Petz und Taps

ZWEI   BERLINER   BÄRENKINDER
Elektronische Bilderbücher in Reimen
für kleine Zuhörer und Erstleser
von Helga Fröchtenigt

Wer sind Petz und Taps?

Petz und Taps sind zwei Berliner Bärenbrüder. Sie wohnen mit Mutter und Vater Bär in einem Bärenhaus am Stadtrand von Berlin. Petz ist ein kluger Schulanfänger, der immer wieder Möglichkeiten findet, seinem kleinen Bruder neue Eindrücke und Erfahrungen zu vermitteln, auch wenn der kleine Taps in seinem Bewegungsdrang manchmal zurückgehalten werden muss. Sie erleben viel gemeinsam und Petz beobachtet dabei die Aktivitäten seines kleinen Bruders sehr genau, denn er fühlt sich als der Ältere für ihn verantwortlich.

Doch Taps ist ein aufmerksamer Zuhörer und sehr stolz auf seinen großen Bruder, von dem er so viel Neues erfährt. Es besteht zwischen den beiden Bärenbrüdern eine sehr liebevolle Bindung, die dem kleinen Bären Vorfreude und Neugier auf den eigenen Schulanfang vermittelt und sein Selbstbewusstsein stärkt.

  • Zurück nach oben
  • Wodurch Sprache gefördert wird


    Petz und Taps - ZWEI BERLINER BÄRENKINDER sind Geschichten für kleine Zuhörer und Erstleser. Sie bieten durch das gegensätzliche Verhalten des klugen Petz’s und seinem kleinen Bruder Taps auf eine heitere Art Unterhaltung und Spannung.
    Die Kinder lernen Situationen und die Gefühle der Teddybären, die hier als handelnde Personen auftreten, zu verstehen und nachzuempfinden. Sie können sich mit den Handlungen der beiden Bärenbrüder identifizieren.
    Da der Teddybär Lieblingsspielzeug und bester Freund der Kinder ist, vertrauen sie den liebenswerten Bärchen, was unaufdringlich der Wertevermittlung dient und vorhandene Kenntnisse vertieft und erweitert.
    Die Geschichten sind in Reime gefasst, denn Reime haben einen überschaubaren Text, der nicht zur Überforderung führt, sondern die Lust zum Lesen weckt.
    Die Kinder werden durch Reime zu sprachlichen Äußerungen angeregt, denn Reime animieren zum Nachsprechen und Einprägen, was sich fördernd auf die Satzbildung auswirkt. Das Sprechen von Lauten, Silben, Wörtern bereitet das Lesen- und Schreibenlernen vor.
    Durch Lesen erwirbt das Kind die Grundvoraussetzung, mit Freude und erfolgreich in der Schule zu lernen, um später aktiv am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können.
    Die Illustrationen unterstützen das Verstehen des Textes und bieten Eltern und Pädagogen Impulse für ein gemeinsames Erzählen. Die illustrierten Geschichten fördern somit die Sprachentwicklung aller Kinder.
    Reime sind für die Sprachförderung perfekt, denn sie vermitteln Freude im Umgang mit der Sprache, was besonders hilfreich für Kinder mit sprachlichen Defiziten ist bzw. den zugewanderten kleinen Kindern das Erlernen der deutschen Sprache erleichtert. Einen altersentsprechenden Wortschatz erlernen die Kinder nur durch das Anwenden der Sprache, wenn sie selbst das Wort ergreifen.
    Es ist Sprache, wodurch das Kind die Welt begreifen lernt und sich mit seiner Umwelt auseinandersetzen und seine Persönlichkeit entwickeln kann.

    Petz und Taps wünschen dafür allein kleinen Zuhörern und Erstlesern viel Spaß !

  • Zurück nach oben

  • Über die Autorin

    Helga Fröchtenigt, geb.Bosch, 1939 in Leipzig
    1961 Abschluss am Lehrerbildungsinstitut Altdöbern,
    tätig als Unterstufenlehrerin in Cottbus
    1984 Abschluss für Rehabilitationspädagogik und Kommunikationswissenschaft
    an der Humboldt-Universität Berlin,
    tätig als Diplom-Lehrerin für Verhaltensgeschädigte in Cottbus und Berlin
    lebt als Rentnerin in Berlin, 1 Tochter in den USA

    Fragen, Hinweise, Anregungen

    HTML forms generated by 123ContactForm